1. Startseite |
  2. EU-Agrarfonds |
  3. Suche |
  4. Informationen zur Maßnahme

Empfänger EU-Agrarfonds – Informationen zur Maßnahme

EGFL: Stützungsmaßnahmen im Weinsektor

Die Stützungsmaßnahmen im Weinsektor umfassen ein Programm zur Umstrukturierung und Umstellung von Rebflächen, Absatzförderung innerhalb der EU und auf Drittlandsmärkten, Investitionen und Innovation.

Das Programm zur Umstrukturierung und Umstellung von Rebflächen unterstützt die Winzer, indem strukturelle Veränderungen der Weinbergsfläche gefördert werden. Dazu gehören Sortenumstellungen, um eine an den Markt angepasste Rebsortenstruktur zu erreichen, sowie Anpassungen bezüglich der zu erwartenden Auswirkungen des Klimawandels, indem die Installation von wassersparenden Tropfbewässerungsanlagen gefördert wird. Daneben dient die Maßnahme der Anpassung der Erzeugung an die Marktlage.

Mit der Absatzförderung in den Mitgliedstaaten sollen die Verbraucher über verantwortungsvollen Weinkonsum und die mit dem Alkohol verbundenen Gefahren informiert werden. Ebenso förderfähig sind Informationsmaßnahmen über die Unionsregelung für geschützte Ursprungsbezeichnungen sowie geschützte geografische Angaben.

Durch die Absatzförderung auf Drittlandsmärkten sollen die Marktchancen in Drittlandsmärkten geprüft, Öffentlichkeitsarbeit für Wein geleistet und eine Steigerung des Absatzes von Wein auf Drittlandsmärkten realisiert werden.

Gefördert werden auch Investitionen in Verarbeitungs- und Vermarktungseinrichtungen, in Infrastruktur von Weinbaubetrieben und in die Vermarktung von Wein, welche die Gesamtleistung des Betriebs verbessern bzw. zur Modernisierung der Verarbeitungsverfahren beitragen.

Im Rahmen der Innovationsförderung werden neue Erzeugnisse im Zusammenhang mit dem Weinsektor gefördert. Ebenso förderfähig sind neue Verfahren und Technologien, die für die Entwicklung von Weinbauerzeugnissen erforderlich sind.

Zurück zur Suche

© Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung