1. Startseite |
  2. EU-Agrarfonds |
  3. Suche |
  4. Informationen zur Maßnahme

Empfänger EU-Agrarfonds – Informationen zur Maßnahme

EGFL: Öffentliche Intervention

Im Rahmen der Intervention werden bestimmte lagerfähige Erzeugnisse (z. B. Getreide, Butter, Magermilchpulver) von der Interventionsstelle angekauft, gelagert und wieder verkauft, sobald die Agrarmärkte es zulassen. Diese Maßnahme dient in erster Linie der Stabilisierung des Binnenmarktes und der Stützung der Erzeugerpreise bei ungünstiger Marktlage. Im EU-Haushaltsjahr 2016 wurde die öffentliche Intervention besonders im Milchsektor genutzt, um die stark unter Druck geratenen Milchpreise zu stützen. Bei den hierzu ausgewiesenen Zahlungen handelt es sich um die Bezahlung für gelieferte Waren an die Verkäufer der Erzeugnisse oder die vertragsgemäße Vergütung erbrachter Lagerleistungen. Die Lagerung wird von gewerblichen Lagerhaltern als Dienstleistung auf der Grundlage von Verträgen erbracht, die im Wege öffentlicher Vergabeverfahren abgeschlossen werden.

Zurück zur Suche

© Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung