1. Startseite

Zahlungen aus den Europäischen Fonds für Landwirtschaft und Fischerei

Die europäische Landwirtschaft und die europäische Fischerei werden im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik und der Europäischen Fischereipolitik gefördert, damit sie ihre vielfältigen, über die Nahrungsmittel- und Rohstoffproduktion hinausgehenden Aufgaben für die Gesellschaft unter Weltmarktbedingungen erfüllen können.

Die Förderung im Agrarbereich erstreckt sich von Maßnahmen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und Einführung von Innovationen über die Unterstützung besonders umwelt- und tiergerechter Produktionsverfahren, Ausgleichszahlungen für die von der Natur benachteiligten Regionen, u. a. zur Erhaltung eines attraktiven Landschaftsbildes für die einheimische Bevölkerung und den Tourismus, bis hin zu Fördermaßnahmen zur Dorferneuerung und -entwicklung sowie zum Schutz und der Erhaltung des ländlichen Kulturerbes.

Aktuelles zu den Europäischen Fonds für Landwirtschaft

Im Dezember 2013 wurden neue Basisrechtsakte zu den wichtigsten Förderbereichen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) veröffentlicht. Damit ist ein wesentlicher Teil der GAP-Reform abgeschlossen. Die Arbeiten an den Vorschriften zur Umsetzung der Reform sollen sowohl auf EU- als auch auf nationaler Ebene im Laufe des Jahres 2014 größtenteils beendet werden.

Im Zuge der GAP-Reform wurden auch die Bestimmungen zur Veröffentlichung der Empfänger von Agrarzahlungen vor dem Hintergrund des Urteils des Europäischen Gerichtshofs vom 9. November 2010 geändert. Demnach müssen ab 2015 grundsätzlich u.a. wieder natürliche Personen unter den Empfängern veröffentlicht werden.

Da wesentliche inhaltliche Änderungen der GAP-Reform, u.a. auch zur Veröffentlichung der Empfänger von Agrarzahlungen erst ab 1. Januar 2015 gelten und die Arbeiten an der Umsetzung noch andauern, ist eine inhaltliche Überarbeitung dieses Portals im Rahmen der Veröffentlichung der Empfänger von Agrarzahlungen im Jahr 2015 vorgesehen. Über den aktuellen Stand der GAP-Reform können Sie sich auf der Internetseite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft sowie der EU-Kommission informieren.

Aktuelles zur Fischerei

Die Europäische Kommission hat im Zusammenhang mit der Weiterentwicklung der Gemeinsamen Fischereipolitik (GFP) u.a. im Dezember 2011 Rechtsvorschläge für einen neuen Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) für die Zeit nach 2013 vorgelegt. Nähere Informationen zu den Vorschlägen und zum Stand der Verhandlungen der GFP-Reform finden sich auf der Internetseite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft sowie der EU-Kommission.

Dieses Internetportal ermöglicht Ihnen eine gezielte Suche nach den Empfängern von Mitteln aus dem Europäischen Garantiefonds für die Landwirtschaft (EGFL) und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER), sofern es sich bei den Zahlungsempfängern um juristische Personen handelt.

Die Maßnahmen im Fischereibereich umfassen u. a. Modernisierungsvorhaben an Bord der Schiffe, investive Maßnahmen in der Verarbeitung und Vermarktung und der Aquakultur, Maßnahmen zum Schutz der Wasserfauna und -flora, die Durchführung von Pilotprojekten und die Entwicklung und Verbesserung der Lebensqualität in den Fischwirtschaftsgebieten.

Die begleitenden Informationsseiten informieren über Hintergründe, Ziele und Zusammenhänge der Fördermaßnahmen. Auch werden die von den Begünstigten zu erbringenden Leistungen, ihre Verpflichtungen und die umfassenden Kontrollen erläutert, die mit diesen Zahlungen verbunden sind.

© Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung